Ottemeier Werkzeug- und Maschinentechnik GmbH
Formstanzanlage

Formstanzanlage

 

Für die Bearbeitung einer Stahlzarge kommen bis zu zehn Werkzeuge zum Einsatz, aber nicht immer werden alle Werkzeuge gleichzeitig benötigt, bedingt durch die hohe Anzahl an Produktvarianten. Ein Werkzeug stanzt eine optionale Aussparung, so dass die Zarge für rechts- und linksanschlagende Türen verwendet werden kann.

In dieser ,von uns entwickelten, Lösung wird das sogenannte Schrott-Stückchen zunächst ausgestanzt und dann wieder in die Zarge eingepasst. So kann der Monteur vor Ort das entsprechende Schrott-Stückchen je nach Türöffnungsrichtung leicht entfernen.

Mit anderen Werkzeugen werden geformte Stanzlöcher für die Befestigung mit Schrauben auf der Scharnier- und Gegenseite der Zarge angebracht. Die Formstanzlöcher in der Laibung werden durch ein Doppelwerkzeug in verschiedenen Größen eingebracht. Ein weiteres Werkzeug nimmt die Vertiefung mit zwei Befestigungslöchern für das Typenschild vor, das für Brand- und Feuerschutztüren notwendig ist. Es folgt ein Werkzeug für schräge Tütungslöcher im Bereich der Dichtungsgumminut. Zudem setzt eine vollautomatische Niet- Setz-Station Blindnietmuttern in das Zargenprofl für die spätere Anbringung eines Obentürschließers.